Polsterer(in)
 

alt

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Arbeitsgebiete

Polsterer/innen arbeiten in Fachbetrieben des Raumausstatterhandwerks,in Polsterwerkstätten und in Betrieben der Polstermöbelindustrie.


Aufgaben und Tätigkeitsbereiche

Polsterer/innen stellen Polstermöbel, - betten, Matratzen und Kissen her. Sie wählen Polstermaterialien aus, bauen Unterfederungen und Federungen auf. In weiteren Arbeitsschritten führen sie Zuschneide- und Näharbeiten aus. Darüber hinaus beziehen sie Polsterelemente, verzieren die Poltermöbel mit Posamenten oder Schabracken. Ein weiteres Aufgabengebiet ist das Restaurieren von Polstermöbeln.


Ausbildung

Die Ausbildung dauert drei Jahre und gliedert sich in die Bereiche:

 - Ausbildungsbetrieb

 - Berufsschule

Gegen Ende des zweiten Ausbildungsjahres wird zur Feststellung der erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten eine Zwischenprüfung durchgeführt. Mit der Gesellenprüfung wird die Ausbildung abgeschlossen. Bei einem entsprechenden Notendurchschnitt kann der Sekundarabschluss I oder der erweiterte Sekundarabschluss I erworben werden.


Weiterbildung

Nach einigen Jahren der Berufspraxis bietet sich die Weiterbildungsmöglichkeit zum/zur Industriemeister/in – Polsterei oder Techniker/in – Raum und Innenausbau.

Bei entsprechenden schulischen Voraussetzungen kann der/die Polsterer/in Innenarchitektur oder Möbeldesign studieren.

alt

 

 

alt

Aktuelle Seite: Startseite Bildungsangebot Farbtechnik- und Raumgestaltung Polsterer/in