Berufliches Gymnasium Technik

mit dem Schwerpunkt Informationstechnik

 

 

 

 

 

Aufnahmevoraussetzung:
Im Beruflichen Gymnasium Technik (BGT) mit Schwerpunkt Informationstechnik kann aufgenommen werden, wer den Erweiterten Sekundarabschluss I oder einen anderen gleichwertigen Bildungsstand nachweist.

Für den Unterricht in Mathematik (erhöhte Anforderungen), Informationstechnik (erhöhte Anforderungen), Praxis, Physik und Informationsverarbeitung ist darüber hinaus ein privates Notebook notwendig. In den anderen Fächern wird auch auf das Notebook zurückgegriffen.

Das Notebook sollte die Mindestanforderungen zum Arbeiten mit Windows 10 erfüllen und es sollte WLAN-fähig sein.

Sollten Sie sich vor Schulbeginn ein Notebook anschaffen wollen, so können Sie nicht viel falsch machen, da alle z. Zt. neu angebotenen Notebooks mit Windowsbetriebssystem auf dem Markt für den Schuleinsatz ausreichen (siehe dazu auch hier). Achten Sie auf jeden Fall auf eine möglichst lange Akkulaufzeit und im Garantiefall auf einen möglichst guten Service.


Dauer:
Im Regelfall 3 Jahre. Einmaliges Wiederholen eines Schuljahres in der gesamten Oberstufe möglich. Hinweis: Schülerinnen und Schüler, die nach dem Besuch der Klasse 10 des Allgemeinbildenden Gymnasiums auf das Berufliche Gymnasium wechseln, wiederholen damit freiwillig das erste Jahr der Oberstufe und dürfen dieses nicht wiederholen.


Zielsetzung / Abschluss:
Das Berufliche Gymnasium Technik wird besucht, um die allgemeine Hochschulreife oder nach dem 12. Jahrgang den schulischen Teil der Fachhochschulreife zu erlangen.


Stundentafel

Berufliches Gymnasium Technik

(Unterrichtsfächer)

Einführungsphase

Qualifikationsphase

11. Jahrgang

12. Jahrgang

13. Jahrgang

Kernfächer

Deutsch

3

4

4

Englisch

3

4

4

Mathematik

3

4

4

Weitere Fremdsprache

4

4

4

Ergänzungs-fächer

Geschichte

2

2

-

Politik

-

-

Religion / Ersatzkurs

2

2

-

Physik

2

4

4

Sport

2

2

2

Profilfächer

Technik

4

4

4

Betriebs- und Volkswirtschaft

3

3

3

Informationsverarbeitung

3

3

3

Praxis

2

2

2

Summe Fachtheorie

33

38

34

Wahlangebote

Nach Entscheidung der Schule

Weitere Fremdsprache: Wer bis zum Ende des Schulbesuchs im Sekundarbereich I in mindestens vier aufsteigenden Schuljahren eine zweite Fremdsprache belegt hat (z. B.: Französisch oder Spanisch - die Teilnahme an einer AG zählt nicht), muss ab dem 11. Jahrgang keine zweite Fremdsprache mehr belegen. Dann muss allerdings das Fach Englisch als Fremdsprache bis zum Ende des 13. Jahrgangs weiter geführt werden.

Mögliche Prüfungsfachkombinationen:1)

Fächer mit erhöhten Anforderungen

Fächer mit grundlegenden Anforderungen

1. Prüfungsfach

2. (3.) und 3. (2.) Prüfungsfach

4. (5.) und 5. (4.) Prüfungsfach

Technik

Mathematik
und
Deutsch

Betriebs- und Volkswirtschaft
und
Informationsverarbeitung, Physik oder eine Fremdsprache

Mathematik
und
Englisch

Betriebs- und Volkswirtschaft
und
Informationsverarbeitung2) , Physik oder Deutsch

1) Nach Beschluss unserer Schule.

2) Informationsverarbeitung kann nur gewählt werden, wenn in der Einführungs- und Qualifikationsphase nicht die Pflicht zur durchgehenden Teilnahme in einer weiteren Fremdsprache besteht (zur Zeit außer Kraft).


Anmeldung:
Die Bewerbung muss schriftlich mit dem Anmeldeformular des Kivinan bis spätestens zum 20. Februar eines Jahres erfolgen. Der Bewerbung ist beizulegen:

  • eine beglaubigte Kopie des letzten Zeugnisses

Einen Eindruck über den Unterricht im Fach Technik und das Fach Praxis können Sie sich in dem folgenden Video machen:

Aktuelle Seite: Startseite Bildungsangebot Berufliche Gymnasien Berufliches Gymnasium Technik mit dem Schwerpunkt Informationstechnik