deutschlandflagge finnlandflagge

 

Comenius Projekt      2008 - 2010

Seit vielen Jahren ist das Kivinan Berufsbildungszentrum Zeven der finnischen Partnerschule Pohjois-Karjalan ammattiopisto Lieksa in Finnland freundschaftlich verbunden. Im Jahre 2008 beschlossen Lehrer beider Schulen im Rahmen des EU Comenius Programms einen Austausch mit Klassen des Baubereiches und der Ernährungsabteilung durchzuführen. Zuerst galt es, ein Thema zu formulieren:Construction of houses, household and catering professions 50 years ago and today in Finland and Germany. Hier wird schon die erste Schwierigkeit deutlich. Der Antrag musste in Englisch abgefasst werden und von beiden Seiten gleichlautend bei den jeweiligen Nationalen Agenturen eingereicht werden. Gott sei dank gibt es das Internet! Im zweiten Anlauf waren wir dann erfolgreich und erhielten von der EU die Zusage für eine finanzielle Förderung ( bei min. 25 Teilnehmern 20.000€ ). Mit diesem Geld werden in erster Linie die 14 tägigen Austauschbesuche in den Partnerländern bezahlt. Auf den folgenden Seiten möchten wir unsere Arbeitsergebnisse vorstellen und über unsere spannende Reise in den finnischen Winter berichten. Wir beginnen mit der geschichtlichen Hinführung zum Thema.


neues bildfinnland gebietsverluste

 

Finnland und Deutschland hatten durch den von den Nationalsozialisten entfesselten Krieg große Gebietsverluste erlitten. In Deutschland verloren ca.12 Millionen Menschen ihre Heimat und mussten im Westen sich ein neues Leben aufbauen.  In Finnland gab es viele ehemalige Soldaten (Veteranen), die eine neue Bleibe benötigten. In der Nachkriegszeit gab es von den Regierungen in beiden Ländern Wohnungsbauprogramme. Zwei typische Wohnhäuser wurden in unserer Projektarbeit exemplarisch untersucht.

 

  veteranenhaus2amstimmbeck

Ein Finnisches Veteranenhaus und...                                                                                                                                         ...typisches Flüchtlingshaus in Deutschland

 

scan_wohnzimmer_wand_handscan_wand_temperaturverlauf_alt

 

In einem ersten Schritt wurde eine Bestandsaufnahme des baulichen Zustands der beiden Wohngebäude erstellt. Ergebnis:Die Wohngebäude entsprechen nicht mehr den heutigen Anforderungen bezüglich Komfort, Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz. Man ging daran, für die einzelnen Bauelemente-Wände, Decken, Dach, Boden, Fenster und Türen) Verbesserungsvorschläge zu erarbeiten. Hierbei lernten die Auszubildenden des Maurer- und Zimmererhandwerks die Materialien und Konstruktionsmethoden des Partnerlandeskennen.

 

erkki_pasi_tafel

 

Die finnischen Handwerker legen besonderes Augenmerk auf natürliche Materialien, hinterlüftete Konstruktionen und die Luftdichtigkeit der Gebäudehülle. Deutsche Auszubildende bevorzugen Konstruktionen aus Steinen und Beton; im Dachbereich eine Vollsparrendämmung mit Ziegeldeckung.

 

scan_ecke_temperaturverlauf

 

Großer Wert wurde auf die Vermeidung von Wärmebrücken gelegt. Bei der Renovierung älterer Häuser ist das manchmalnicht ganz einfach. Auch die Wirtschaftlichkeit der Baumaßnahmen hielt man im Auge. Für die Renovierung addierten sich die Kosten auf ca 450,- € pro m² Wohnfläche. Man erreichte mit den vorgeschlagenen Maßnahmen den deutschen Niedrigenergiehausstandard. 

125 KWh/(m².a)

 

enev

 

Über den unten stehenden Link erreicht man einen Bericht der Ernährungsabteilung über unsere gemeinsame Finnlandreise.

www.kivinan.de/index.php?option=com_content&view=article&id148&Iternid=178

underconstruction

 

Aktuelle Seite: Startseite Besonderes Comenius 2008- 2010