LOGObsf

Berufsfachschule Holztechnik (einjährig)

Die BFS-Holztechnik ist das 1. Ausbildungsjahr in der Berufsausbildung holztechnischer Berufe. Die Ausbildung erfolgt an den Berufsbildenden Schulen Zeven in Vollzeitform.

Welche Ziele hat die BFS- Holztechnik:

Die BFS - Holztechnik vermittelt die Grundbildung im Berufsfeld Holztechnik in Theorie und Praxis. Es wird bei erfolgreichem Abschluss in der Regel als erstes Lehrjahr unter anderem in folgenden Berufen angerechnet:

  • Tischler/-in, Holzmechaniker/-in,
  • Modelltischler/-in, Modellbauer/-in,
  • Leichtflugzeugbauer/-in,
  • Fahrzeugmechaniker/-in Bootsbauer/-in
  • Voraussetzungen

  • Hauptschulabschluss
  • Freude am handwerklichen Arbeiten
  • Stundentafel

    Deutsch/Kommunikation: 2
    Fremdsprache/Kommunikation oder Wahlpflichtangebote: 2
    Politik: 2
    Sport: 2
    Religion: 1
    Fachtdeorie: 9
    Fachpraxis:  18

    Insgesamt: 36

    Ausbildungsprofil:

    Praxis

    Vermittelt werden:

  • Handhabung von Handwerkszeugen
  • Umgang mit Maschinen
  • Herstellung von traditionellen Holzverbindungen
  • Herstellung von Werkstücken und Kleinmöbeln aus Holz und Holzwerkstoffen
  • Bearbeitung von Metall, Glas und Kunststoff
  • Ergänzt wird diese Ausbildung durch betrieblich-praktische Ausbildungszeiten

    Theorie

    Erarbeitet werden:

  • Eigenschaften und Verarbeitung von Holz, Holzwerkstoffen, Kunststoff, Glas und Metall
  • Einsatz von Handwerkzeugen und Maschinen
  • das Anfertigen von technischen Zeichnungen
  • fachliche Berechnungen
  • der fachbezogene Einsatz von Computern
  • Gesichtspunkt der Unfallverhütung, der Gesundheitsförderung und des Umweltschutzes sind darüber hinaus durchgängige Unterrichtsinhalte.

    Ergänzend stehen die allgemeinbildenden Fächer Deutsch, Politik, Sport, Religion und Englisch auf dem Lehrplan.

    ansprechpartner

    TSM 1 Lehrgang

     

    Umfangreiche Maschinen–Vertiefungsphase

    Abschlussstück z.B.

     Schränkchen

    ( mit Schubkasten und Tür )

     

    Lernsituationen:
    Herstellen:

    Projektarbeiten nach

    Aktueller Festlegung

     

    z.B. Eines Schmuckkastens

     

    Übungsstücke

     

    Werkzeug und Maschinenpflege

    Kenntnisse - Technologie

     

    Einführung Maschinen

    und Maschinenwerkzeuge

     

    Einführung Arbeitsschutzvorschriften und Umweltschutzbestimmungen

     

    Einführung Möbelkonstruktionen und Schnittzeichnungen für die Projekte

     

    Abschlussprüfung Theorie

     

    Planungsunterricht: Theorie/ Praxis

    Projekt-Arbeitsschritte

    In Zusammenarbeit mit den LF Praxis

     

    Betriebliche  Praktische Ausbildungszeit

    160 Std. = 4 Wochen (8 h/ Tag)

     

     

    Zeit:

     

     

     

     

    Osterferien

    14 Wochen

    Kenntnisse - Technologie

     

    Plattenwerkstoffe

    Kasteneckverbindungen

    Klebstoffe, Kunststoffe

    Aufbau und Eigenschaften

     

    Zeichnerische Darstellung  eines

    Sitzmöbels

    Natürliche und technische

     Holztrocknung

    Gebrauchsfeuchte

     

    19 KW -21 KW

    Betriebliche praktische Ausbildungszeit 2 Wochen nach Ostern vom

    05.05 – 23.05. 2014

    Fertigkeiten - Fachpraxis

    Begleitende Maschinenarbeit bei allen Produkten

    Planen und Lernsituationen eines Tabletts mit Fingerzinken und einer Schichtstoffplatte als Boden,

    Kunststoffbearbeitung

    Arbeiten mit der Handoberfräse UVV

    Arbeiten an der Abricht- und

    Dickenhobelmaschine

    Formatkreissäge und Bandsäge UVV

    Einfache Zinkenverbindungen

    Aufriss eines  Sitzmöbels

     

    Maschinelle Ausführung der traditionellen Dübel-Verbindungen mit Hilfe der

    Langlochbohrmaschine

    Lernfeld LF 4: Kleinmöbel Lernsituationen Dauer ca. 130 Std.

    Zeit:

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    12 Wochen

     

    Lernfeld LF 3: Produkte aus unterschiedlichen Werkstoffen Lernsituationen Dauer ca. 140Std.

    Fertigkeiten - Fachpraxis

    Schlitz- und Zapfenverbindungen,

    Dübelverbindungen,

    Anschlagen einer Tür mit

    Klavierband

    Zuschnitt der Glasfüllung unter Beachtung der UVV

    Traditionelle Gestellverbindungen

     

    Eingestemmter Zapfen,

    Fingerzapfen, Keilzapfen

     

    Einführung in die Maschinenarbeit UVV – TSM 1

    Kenntnisse - Technologie

    Holz-Quellen und Schwinden

    44 KW+45 KW

    Betriebliche praktische Ausbildungszeit vom 28.10. – 08.11.2013

     

    Holzverbindungen für Gestellmöbel

    Glas-Verarbeitung

     

    Zeichnerische Darstellung der

    Wangenfußbank

    Weihnachtsferien 52 KW-1 KW

    Verschnittberechnung

    Schwundberechnung

    Holzwerkstoffe

    Halbjahresferien vom 30.01 + 31.01.2014

    Lernsituationen:
    Herstellen:

     

    Verschiedene Rahmenverb.

     

    Eines Schlüsselschrankes

     

    Einer Wangenfußbank

     

    Eines Arbeitsbockes

    Lernfeld LF 2: Zusammengesetzte Produkte aus Holz und Holzwerkstoffen Dauer ca. 140 Std.

    Jahresübersicht / Schulinterner Lehrplan der BFS-Holztechnik  2013/2014 am Kivinan

    Kenntnisse - Technologie

    Spanungstechnik, Spanbildung, Schneidkeil, Stecheisen, Hobel

    Längen- und Flächenberechnung

    Holz als gerichteter Werkstoff

    Aufbau Freihandzeichnen

     

    Einführung in das technische

    Zeichnen und räumliche

    Darstellungen

    Abziehsteinhalter zeichnen

    Herbstferien 40-42 KW

    Spannungstechnik- Sägen

    Zeit:

     

     

     

     

     

     

    10 Wochen

    Fertigkeiten - Fachpraxis

    Ordnung am Arbeitsplatz

    Bereitstellen von Werkzeugen

    Werkzeuginstandsetzung

    Messen und Anreißen

     

    UVV am Arbeitsplatz;

    Stecheisen, Hobeleisen und Säge schärfen

    Hobeln, Sägen, Stemmen und Verleimen von Vollholz

    Verkeilen von Vollholz

    Raspeln, Feilen, Putzen, Schleifen

     

    Nagel, Klammer- und

    Schraubverbindungen, UVV

    Gestellsägen schränken u. schärfen

    Lernsituationen:
    Herstellen:

    Eines Untersetzers

    „Gute Form“

    (Breitenverleimung

    z.B. Schinkenbrett)

     

    Eines Abziehsteinhalters 

    aus Buche mit Deckel

                 

    Eines einfachen Hockers

     

    Eines Nistkastens

     

    Werkzeuginstandsetzung         

     

     

    Inhalte – Praxis Lernfeld LF 1: Einfache Produkte aus Holz Lernsituationen Dauer ca. 150 Std.

    Fertigkeiten - Fachpraxis

     

    18 KW+19 KW

    Umfangreiche Maschinen -

    Vertiefungsphase –TSM 1

     

    Nach aktueller Festlegung

     

    Bandschleifmaschine, Langlochbohrmaschine, Handoberfräse etc. unter

    Beachtung der UVV

     

    Abschlussprüfung Praxis in

    Absprache mit dem Handwerk

    Traditionelle Holzverbindungen

    Werkzeuge schärfen und Übergabe / Maschinenpflege

     

    Sommerferien 31.07 -10.09.2014

    Zeit:

     

     

     

     

     

    11 Wochen

     

     

     

     

    1 Tag

    Praxis erstellt von: Michael Wiedemeier, Ewald Lührs Theorie erstellt von: Peter Henkel, Thomas Spreen

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    tf